Gästezimmer: 9 Fragen an Lukas Mani

Lukas Mani Portrait_2012

Alter: 29
Beruf: Bergführer, Umweltingenieur, Landschaftsgärtner
Arbeitgeber: Selbständig (vollberuflich als Bergführer)


1. Lebst Du ländlich oder in der Stadt – und weshalb?

Ich wohne ländlich, aber sehr nahe von Thun. Dies weil ich einerseits zuhause Ruhe, Natur und etwas Freiraum um mich brauche, andererseits aber zum Arbeiten auf einen zentralen Wohnort mit gutem ÖV-Anschluss angewiesen bin.

2. Wie startest Du in einen Arbeitstag?
Das ist sehr unterschiedlich, aber meistens mit frühem Aufstehen verbunden. Zuhause nehme ich mir gerne Zeit für ein gutes Frühstück und dann reise ich irgendwo hin in die Berge. In einer Berghütte sieht der Start immer so aus: Wecker – Anziehen – Bett machen – Gäste wecken – kurz Frühstücken – Zähne putzen – Sonnencreme einschmieren – Rucksack auf den Buckel und los geht’s.

3. Wie hältst Du Dich fit?

Die Ausdauer erhalte ich „gratis“ während meiner Arbeit. Damit ich auch beim Klettern einigermassen fit bleibe, gehe ich zwischendurch in einen Klettergarten und regelmässig in die griffbar (Boulderraum).

4. Wie entspannst Du Dich?
Eigentlich bin ich meistens entspannt. Doch am besten abschalten kann ich irgendwo draussen in der ruhigen Natur, bei einem gemütlichen Essen mit Freunden oder in der Hängematte auf meiner Sonnenterasse.

5. Was bedeuten Dir die Berge?
Die Berge haben in meinem Leben eine sehr zentrale Bedeutung. Einerseits natürlich als Arbeitsort und andererseits als Ort, an welchem ich meine Leidenschaft ausüben, die Ruhe geniessen und in die Weite blicken kann.

6. Was liest Du zurzeit?
Bei den Büchern beschränke ich mich in der Sommer-Hochsaison auf das Lesen von Tourenführern. Als Reise- & Hüttenlektüre habe ich meist die Monatszeitung Le Monde Diplomatique dabei.

7. Was ist Dein üblicher Proviant?
Der sieht eigentlich immer gleich aus: Bergkäse oder Trockenfleisch, 1 Tafel Schokolade (immer Bio Café Croquante), Salznüssli, Dörrfrüchte und für längere Touren ein Snickers.

8. Wo und wie hast Du Deine letzten Ferien verbracht?
Bei meinen letzten „richtigen“ Ferien fuhr ich mit meiner Freundin auf dem Fahrrad zweieinhalb Monate durch Skandinavien und die Baltischen Staaten. Meine Kurzferien verbringe ich jeweils an den sonnigen Kletterfelsen Mitteleuropas.

9. Hast Du spezielle Pläne für die nächsten Monate? Wenn ja: Welche?
Nun, so speziell sind die nicht. Ich plane nächsten Dezember/Januar eine Reise nach Bolivien und Kolumbien, wo ich rumreisen und Bekannte besuchen werde.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gästezimmer. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.