Gästezimmer: 9 Fragen an Thomas ‚Steini‘ Steinbrugger

Steini_4

Steini ist ein Boulder- und (Eis)Kletter-Fossil und Erschliesser schönster Bouldergebiete wie beispielsweise dem Avers (aka Magic Wood). Kennengelernt habe ich ihn an einem schönen Tag im Tessin, wo er gerade wieder ein altes Haus renovierte. Wir waren in Cresciano, wo Steini sich an einen Highball machte – mir wurde beim Zuschauen etwas mulmig… Die paar Bouldermatten am Boden kamen mir geradezu lächerlich vor. Aber der Mann hat Nerven wie Drahtseile. Alles ging gut.

Als ich Steini vor ein paar Tagen fragte, ob er die ‚9 Fragen‘ für den Bergbüro-Blog beantworten möge, habe ich durchaus erwartet, dass ich mich auf Aussergewöhnliches freuen durfte. Als ich dann aber Steinis Antworten las, wurde ich mir bewusst, dass ich ungeahnt einen speziellen Kristall aus dem Universum gezogen hatte. Mit Steini einen Tag zu verbringen ist eine schöne und lustige Erfahrung, Steini zu lesen hingegen ist einzigartig!

Steini geniesst das Leben in vollen Zügen, ist aber trotzdem ein Chrampfer. Irgendwie kommt er mir vor wie ein wilder, aber auch gelassener und weiser Yogi. Die Gegensätze seiner Persönlichkeit widerspiegeln sich auch schön in den Fotos, die er mir geschickt hat. Bei so einer schillernden Figur kann ich nicht anders, als mehr als das übliche eine Foto zu posten. Und nun viel Spass!

Name: Thomas Steini Steinbruggger
Alter: 45 Jahre
Beruf: ?? Abenteurer des Lebens!! Man kann mich für alles engagieren, was ich spannend finde und meinem Kunden damit geholfen wird!!! Aber grossteils alte tote Häuser zum Leben erwecken und Steine finden, die etwas Geld bringen, um die Rechnungen Ende Monats zu begleichen!! Hihi! Früher noch: Trainer, Kletterwandbauer, Schrauber, Event-Mitorganisator, Kletterer und vieles mehr. Wichtig ist noch, dass ich sehr stolzer Vater meiner 12jährigen Tochter Lena bin, die seit 12 Jahren jeden chaotischen Plötzisinn ihres zigeunerhaften Vaters immer mit Humor und guter Laune mitmacht und immer dabei ist wenns möglich ist!!!!

1. Lebst Du ländlich oder in der Stadt – und weshalb?
Lebe auf dem Land!! In Andermatt und Biasca! Geniale combo!! Umgeben von einfacher reiner Natur, hohe wilde Bergwelt mit Gletscher und rauem  Klima und in 40 Min. entfernt kompletter Gegensatz: mildes mediterranes Klima, ewiger Frühling Sommer Herbst und sehr kurzem Winter!!! Die Gründe: Man spürt dort die Natur sehr intensiv, und es herrschen noch sehr viel einfachere Werte und Wichtigkeiten als in den Ballungsräumen der Wirtschaft und Städte!!! Aber Autos fahren sie überall die gleichen Poserkutschen!!!! Hihi!!! PS und zum Klettern und Bouldern ewiges Paradies, um neue Schmückstücke zu finden!!!! Und einfach gesagt!! Bin einfach verliebt in die Täler, Val Bavona, Verzasca, Blenio usw. Du bist dort und die Zeit oder der ewige schnelle Fortschritt steht still zwischen den alten Steinhäusern und Kastanienbäumen und lädt einfach zum Verweilen ein und lässt die eigene Zufriedenheit mit ein bisserl ‚weniger‘ geniessen!!

2. Wie startest Du in einen Arbeitstag?
Sehr abwechslungsreich, gibt kein System, mag keine Regelmässigkeit!!!
Höre morgens auf mein Gefühl was meine Empfindung verlangt!!! Dann braucht ma nit soviel Urlaub!!! Hihi!!! Aber des kommt ja später noch!!!! Hihi!!
Oft hektisch auf, raus duschen, Café und Start Vollgas!! Dann wieder fein in aller Ruhe mit grossem Frühstück  und ein paar Leibesübungen für Körper Seele und Geist!!! Oder auch ehrlich gesagt mal erst um 10 – 11 raus, gut ausgeschlafen, fein liegen geblieben weils der Körper und Geist fordert und das dann ohne Stress abends wieder aufholt!! Da ich noch gerne abends arbeite!!
Und dann noch etwa 20 verschiedene Zwischenmöglichkeiten, aber im grossen und ganzen so ähnlich!! Aber wichtig!! Aufwachen, versuchen Spass und Freude zu haben, hier sein zu dürfen und das Abenteur Leben erneut in Angriff zu nehmen!! Und sich das bewusst machen, jeden Morgen!!!

3. Wie hältst Du Dich fit?
Was ist fit?? Zufrieden für sich selbst ist das Wichtigste, akzeptieren wie ich bin und was man macht und tut!! Und vielleicht noch Glück haben mit guten Genen, Euphorie und Leidenschaft die man hegt, und bisle Klimmzüge wenn man nicht 30 Kilo Werkzeug den Berg hoch und 50 Kilo Kristalle den Berg runterträgt!! Hihi!! Und was Mama sagt: Steh dazu und geniesse ohne schlechtes Gewissen, wenn du dem Körper Schlemmereien und Feines gibst!!! Hihi!!!

4. Wie entspannst Du Dich?
Befolge ich die ersten Punkte, dann bin ich meistens sehr entspannt!!! Und ich geniesse es sehr, jetzt zu schreiben vom Handy aus, ich bin das gewohnt , das ist mein kleines mobiles Büro!! Hihi!!! Glas Wein ist auch dabei !!
Ich persönlich informiere mich sehr wenig bis gar nicht! Was in der Welt läuft und abgeht!!! Kein Fernseher, keine Zeitung, kein Internet. Mache mir keine Lösung für die Welt sondern in dem Umfeld, wo meine Arme reichen!!! Natur, Berge, Lena, Freunde!! Pasta!!! Einfach!!!

5. Was bedeuten Dir die Berge?
Schwere Frage!!! Ist normal eine einfache Frage!!! Da hat jeder sofort 100 Punkte zur Hand!!
Möchte ich nicht beschreiben!!! Sollte jeder irgendwann für sich selbst herausfinden, worin die Magie der Berge mit seinen wahnsinns wunderbaren wechselnden 4 Jahreszeiten ist! Und doch oft grausam sein kann und dir heut auf Morgen deine liebsten Menschen für immer verschlingt!!! Aber Berge sind faszinierend, echt, ehrlich und zeitlos im Werteverhältnis!!! Jooo!!!!!

6. Was liest Du zurzeit?
Zurzeit leider gar nix! Obwohl ich sehr gerne lese und das im Winter wieder nachholen werde, wenns bisle ruhiger wird und die Tage kürzer sind! Zurzeit ist jede Minute positiv ausgenützt mit Berge strahlen, Arbeit, Lena, Mama Erika, und bisle Bouldern und einfach die Wälder und Natur geniessen!!!

7. Was ist Dein üblicher Proviant?
Auch sehr abwechslungsreich!!! Kommt darauf an, mit wem ich unterwegs bin!!! Wenns möglich ist feinen selbstgemachten Speck von Stofl und Alpkäse aus der Unteralp oder vom Gotthard, feines Bauernbrot mit Butter und Geisskäse von der Göscheneralp,  aber meistens wenn ich alleine unterwegs bin immer zuwenig, weil ich oft länger unterwegs bin als geplant!! Hihi!!! Nicht, wenn Lena dabei ist, dann sind die Rucksäcke gefüllt!!!! Das ist das Wichtigste, wenn sie in den Bergen ist!!!! Genug zu essen dabei!!!! Und das Mädchen mit 35 Kilo kann essen wie ein Mähdrescher, wenn sie Berg- und Höhenluft schnuppert, und dann kann es nicht sein zuwenig dabei zuhaben!!! Hihi!! Also normal schon wärend  des Rauflaufens: in der einen Hand eine Schnitzelsemmel und in der anderen Hand ein Karton mit 2 Stk. Vermicelles Kastanienreistörtchen, die nach 25 Minuten verdrückt sind. Aber nach 1 h schon wieder klagt sie nach Hunger!!!! Hihi!! Und dann halt jegliche Köstlichkeiten, die das Kulturerbe Schweiz zu bieten hat!!
Von Rivella, Zweifel , Pferde- und Hirschwurst bis Marshmallows usw.

8 . Wo und wie hast Du Deine letzten Ferien verbracht?
Urlaub, Ferien???
Ich versuche 365 Tage im Jahr zu leben, bewusst leben!!!! Bewusst realisieren und geniessen, und wenn es nur einmal 10 Min. sind an einem Tag !! Für mich darf es keine Trennung geben von Arbeit!!!! Scheisse Tage!!! Urlaub!!!! Jeder Tag !!!! Wir leben jeden Tag!!! Ich habe keine Empfindung irgendwann in Urlaub zu gehen!!! Ich möchte jeden Tag am Leben positiv teilhaben und vielleicht im Winter wieder einmal ein feines Buch lesen!!! Hihi!!!

9. Hast Du spezielle Pläne für die nächsten Monate? Wenn ja: welche?
Es gibt immer Pläne und Wünsche!! Ich glaube, diese Liste könnte endlos sein!! Gesundheit, geile Projekte realisieren, groooosse Kristalle finden usw.!  Ne glaub das Wichtigste ist, einfach zufrieden sein können so wie es ist und mit sich selbst, und dass das noch lange anhält, dann kommen die anderen Ziele von alleine hinterher.

Steini_3

Thomas Steini Steinbrugger

Steini_5

Steini_6

Steini_2

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.